Kosten - Bestattung in Wien

Welche Kosten fallen bei einem Begräbnis an?

Die Kosten für eine Bestattung setzen sich aus Eigenleistungen, Fremdleistungen und Durchlaufposten zusammen. Durchlaufposten werden ohne Aufschlag weiterverrechnet. Das sind Krankenhausgebühren, Standesamtsgebühren für das Ausstellen der Sterbeurkunde, Kirchengebühren sowie Friedhofskosten für die Beisetzung und Verlängerung des Grabnutzungsrechtes.

Friedhofskosten: Diese beinhalten das Öffnen und Schließen der Grabstelle sowie die anteilige Gebühr für die Verlängerung des Nutzungsrechtes auf volle 10 Jahre. Die Gebühren können dabei je nach Friedhof und Lage der Grabstelle sehr unterschiedlich sein. Bei alternativen Bestattungsformen wie Donaubestattung, Wald- oder Baumbestattung fallen wesentlich geringere Kosten an. Die günstigste Variante ist das Aufbewahren der Urne in Ihrem Zuhause.

Wenn sich eine Grabplatte (Deckel) auf der Grabstelle befindet oder ein neuer Grabstein benötigt wird, entstehen zusätzliche Kosten. Wir führen diese Arbeiten auf Wunsch über unsere Partnerfirmen – preisgünstig und termingerecht – durch.

Ein detailliertes Angebot: Der Vergleich lohnt sich

Wir erstellen gerne ein konkurrenzfähiges Angebot, aufgeschlüsselt nach Eigenleistungen, Fremdleistungen und Durchlaufposten. Vereinbaren Sie einen Termin in Ihrer nächstgelegenen Filiale. Wir erstellen direkt ein faires, bindendes Angebot nach Ihren Wünschen. Darin enthalten sind alle Kosten, die im direkten Zusammenhang mit der Bestattung stehen. Vergleichen Sie unser Angebot – erfahrungsgemäß gibt es bei gleicher Leistung oft große Preisunterschiede.

 Forden Sie einen Rückruf an