Feuerbestattung

trauerfall Das Einäschern des Leichnams nennt man auch "Kremation". Bei jeder Kremation ist ein Sarg erforderlich, welcher auch für die Wärmeentwicklung und wegen Ansteckungsgefahr nowendig ist. Nach ca. 2 Stunden und bei 800°C bleibt nur der Kohlenstoff des Körpers übrig - dadurch ist die Asche ist zu 99% unser/e liebe/r Verstorbene/r. Diese Asche wird je nach Bedarf in eine Alu- oder Bio-Kapsel gegeben. Vor der Kremation ist zu entscheiden, ob die Trauerfeier für den/die Vertorbene/n mit dem Sarg oder mit der Urne stattfinden soll.

Vorteile: ■ viele Beisetzungsmöglichkeiten ■ längere Beisetzungsfrist ■ keine Ansteckungsgefahr ■ kostengünstige Möglichkeit

Kosten: Um einen besseren Überblick der Kosten zu bewahren, können Sie bei der Kremation mit etwa € 1.500,- rechnen. Darin enthalten sind zum Beispiel: Sarg, Totenhemd, Einbettung, Überführung, Spitalskosten, Amtsgebühren, Kremation und Urnenabholung.

Links:
Krematorium Bad Vöslau
Krematorium Stockerau
Krematorium Wien
bestattungsarten/wasser

bestattungsarten/natur

bestattungsarten/feuer

bestattungsarten/erde