Feuerbestattung

Das Einäschern des Leichnams nennt man auch "Kremation". Bei jeder Kremation ist ein Sarg erforderlich, welcher auch für die Wärmeentwicklung und wegen Ansteckungsgefahr nowendig ist. Nach ca. 2 Stunden und bei 800°C bleibt nur der Kohlenstoff des Körpers übrig - dadurch ist die Asche ist zu 99% unser/e liebe/r Verstorbene/r. Diese Asche wird je nach Bedarf in eine Alu- oder Bio-Kapsel gegeben. Vor der Kremation ist zu entscheiden, ob die Trauerfeier für den/die Vertorbene/n mit dem Sarg oder mit der Urne stattfinden soll.

Vorteile

viele Beisetzungsmöglichkeiten
längere Beisetzungsfrist
keine Ansteckungsgefahr
kostengünstige Möglichkeit

Kosten

Um einen besseren Überblick der Kosten zu bewahren, können Sie bei der Kremation mit etwa € 1.600,- rechnen. Darin enthalten sind zum Beispiel: Sarg, Totenhemd, Einbettung, Überführung, Spitalskosten, Amtsgebühren, Kremation und Urnenabholung.

Krematorien

Erdbestattung

Naturbestattung

Wasserbestattung